Du bist mein Stern.

 

 

Im Dunkel der Nacht bist du mein Licht.

Hell.

Funkelnd.

 

Egal wo ich bin, du weist mir meinen Weg.

Sanft schimmernd.

Zuversichtlich leuchtend.

 

Du bist mein Stern.

 

Manchmal, wenn Dunkelheit mich umhüllt, wandert mein Blick suchend zum Himmel.

Ich suche dich.

Und wenn ich dich gefunden habe, fühle ich mich leichter.

Fühle mich dir nah.

 

Du bist ein Stern unter vielen am Himmel.

Viele Kilometer von mir getrennt.

Und doch immer bei mir.

 

Du bist mein Stern.

 

Manche Nacht kann ich dich nicht sehen.

Aber ich weiss, dass du da bist.

Weil ich dich mit dem Herzen sehe.

 

Danke, dass es dich dort in der Ferne gibt.

 

Du bist mein Stern.





März 2015


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Johanna Rauch (Montag, 02 März 2015 03:01)

    Welch wundervolle Gedanken und Worte - DANKE!

  • #2

    Andrea (Dienstag, 17 März 2015 10:42)

    ...es spricht mir aus dem Herzen. Ein wunderschönes Gedicht, vielen Dank, dass Du diese Gedanken mit uns teilst.